OWL Kulturbüro Blog

Logo OWL Kulturbüro

social_rss_box_orange_32

Tanz, Theater, Musik, Museen, Literatur, Film und Bildende Kunst - OstWestfalenLippe hat viel Kultur zu bieten.

Das kulturelle Angebot wird möglich durch das starke Engagement von Künstlern, Kreativen und Kulturproduzenten.

Informationen von und über die verschiedenen Szenen, Ausschreibungen und Veranstaltungen im Zusammenhang mit der Regionalen Kulturpolitik in OstWestfalenLippe sollen dabei helfen, sich untereinander auf dem Laufenden zu halten und Transparenz zu schaffen.

  • Briten in Westfalen

    Noch bis zum 28. Februar 2018 läuft die zweisprachige (deutsch & englisch) Sonderausstellung „Briten in Westfalen“ im Paderborner Stadtmuseum. Die Ausstellung ermöglicht einen vielseitigen Einblick in die deutsch-britischen Beziehungen von 1945 bis heute und auf die Auswirkung der britischen Besatzung und Truppenstationierung auf die Region. Die Ausstellung zeigt Fotos, Objekte und Interviews rund um den Truppenübungsplatz Senne, aber auch vom Alltag der Militärfamilien in den britischen Kasernen, Siedlungen und Schulen. Vor allem geht es in der Ausstellung um Begegnungen zwischen Menschen. Viele Gäste begegnen ihrer eigenen Vergangenheit und tauschen Erinnerungen aus oder sie lassen sich von etwas Neuen und Fremden faszinieren. Darüber hinaus werden Termine zur Begegnung angeboten, z.B. mit Leihgebern, die als Zeitzeugen durch die Ausstellung führen. Hier geht’s zum Ausstellungstrailer. Außerdem können Sie weitere Informationen zu der Ausstellung hier finden. Bildnachweis: Stadtmuseum Paderborn Ein Projekt der Stadt Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), dem Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, der Universität Paderborn - Lehrstuhl für Neueste Geschichte / Zeitgeschichte und dem Arbeitskreis ostwestfälisch-lippischer Archive mit Unterstützung der Britischen Streitkräfte, gefördert von der LWL-Kulturstiftung Westfalen-Lippe, den Stiftungen der Sparkasse Paderborn-Detmold, dem Kreis Paderborn und der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege. Gefördert vom:

    Erstellt am: 19. Dezember 2017
  • Online-Magazin "text" ist da!

    Die finale Ausgabe „text“ des dreiteiligen online-Magazins zum Projekt stadt.land.text ist nun über diesen Link abrufbar. Lesen Sie hier mehr über Einschätzungen der RegionsschreiberInnen und erfahren Sie interessante Hintergründe in Interviews zum Projekt. Weitere Informationen sowie alle Texte der 10 StipendiatInnen finden Sie im Blog stadt-land-text.de. Die erste Ausgabe "stadt" und die zweite Ausgabe "land" sind weiterhin verfügbar.

    Erstellt am: 18. Dezember 2017
  • Schreiben und Reden wie Luther

    Martin Luther wäre ein sprachgewaltiger Poetry Slammer gewesen, er konnte auf den Punkt genau formulieren und überzeugend vortragen. Das Kulturzentrum BÜZ Minden lud zu dem Workshop Schreiben und Reden wie Luther Autoren, Erzähler und professionelle Redner, zu ausgewählten Thesen, Zitaten und Stilmitteln Luthers ein. Es waren verschiedene Dozenten im Workshop vertreten, die Luthers Schreib- und Redekunst in die Gegenwart übersetzt haben. Die Teilnehmer, im Alter von 12-85 Jahren, konnten eigene Texte verfassen, einen passenden Vortrag einstudieren und hatten die Möglichkeit ihre Texte auf der Bühne zu präsentieren. Der Workshop sorgte für große Begeisterung, die Teilnehmer wünschen sich eine Fortsetzung der Reihe mit weiteren Referenten aus anderen Kulturen und Literaturen. Gefördert vom:

    Erstellt am: 13. Dezember 2017
  • OWL.Kultur-Portal

    Am 15.09.2017 fand ein Infotag zum OWL.Kultur-Portal statt, der vom OWL Kulturbüro in Zusammenarbeit mit den KulturRäumen Gütersloh und der Universität Paderborn in der Stadthalle Gütersloh veranstaltet wurde. Ziel der Veranstaltung war es, sich über den Aufbau eines digitalen Kulturportals für die Region OWL zu verständigen, mit dem das kulturelle Angebot in OstWestfalenLippe besser sichtbar gemacht werden soll. Es wurden innerhalb eines Design Thinking-Workshops in verschiedenen Gruppen Ideen gesammelt, Bedarfe formuliert und erste Prototypen entwickelt. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse des Infotags, sowie eine Machbarkeitsstudie finden Sie über folgende Links zum Download. Workshop OWL.Kultur-Portal Ergebnisse vom 15.09.2017 Die Ergebnisse der einzelnen Gruppen können Sie hier einsehen und herunterladen: Team 1, Team 3, Team 4, Team 5, Team 6, Team 7, Team 8, Team 9, Team 10, Team 11

    Erstellt am: 08. Dezember 2017
  • DAS HAUS ALS PARTITUR

    DAS HAUS ALS PARTITUR, eine Cello Performance von Willem Schulz, ist ein Projekt der AG Musik in OWL e.V. Bei dieser Performance handelt es sich um ein kleines aber exklusives Wandel-Konzert, das in sieben verschiedenen Häusern in OstWestfalenLippe stattfand. Im Rahmen des Projektzyklus lud der Künstler Menschen aus OWL ein, um ihn einzuladen ihre Lebensräume musikalisch zu bespielen. In einer Atelierwohnung in Bielefeld, in einem Familienwohnhaus in Werther, in der Burg Horn in Horn-Bad Meinberg, bei einem ehemaligen Mühlenensemble in Spenge-Baringdorf, in einem Atelier in Herford, in einem Wohnhaus in Bielefeld und in einem Wohngemeinschaftshaus in Oerlinghausen eröffnete Willem Schulz mit seinem Cello verschiedene Perspektiven und Wahrnehmungen auf die Orte. Hier ein kleiner Einblick in die einzigartige Performance des Projektzyklus: Mühlenensemble Spenge-Baringdorf Wohngemeinschaftshaus Oerlinghausen Atelierwohnung Bielefeld gefördert vom:

    Erstellt am: 24. November 2017

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.