OWL-Kulturförderpreis an Unternehmen aus der Region verliehen

  • Erstellt am:
    29. November 2018
  • Kategorie

Bielefeld / Detmold, 29. November 2018. Besonderer Festakt für ein verdienstvolles kulturelles Engagement. In einer Feierstunde in der IHK Lippe zu Detmold würdigten Rudolf Delius, stellvertretender Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH als Ausrichter des OWL-Kulturförderpreises, und Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl die diesjährigen Gewinner. Deren herausragendes Engagement sei vorbildhaft für unternehmerische Kulturförderung in der Region. Der OWL-Kulturförderpreis geht in diesem Jahr an den Weinhandel Plat aus Blomberg, die Seidensticker Group aus Bielefeld und die Craemer Gruppe aus Herzebrock-Clarholz. Einen Sonderpreis erhielten die SYNAXON AG aus Schloß Holte-Stukenbrock. Zu der Preisverleihung waren rund 100 Gäste in die IHK Lippe zu Detmold gekommen. Den musikalischen Rahmen bildete der Komponist Andi Otto mit seinem „Fello“-Instrument, das sein Cello mit elektronischer Musik zu einer besonderen Performance verbindet.

„Die diesjährigen Gewinner zeigen deutlich, dass wir unser Ziel, herausragendes Kulturengagement von Unternehmen zu würdigen, sehr gut erreichen“, freuen sich Rudolf Delius und Marianne Thomann-Stahl.

Der Wettbewerb wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG unterstützt und vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW gefördert. „Für uns ist es ein wichtiges Anliegen, das Kulturengagement zu fördern, um großartige Kulturangebote möglich zu machen, damit auch Fachkräfte OWL als lebendige, pulsierende Kulturregion wahrnehmen“, erklärt Dr. Andreas Ball das Engagement der KPMG AG.

Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann, Vorsitzender des Fachbeirats Kultur der OWL GmbH, betonte die Bedeutung der Kultur für die Attraktivität OWLs. „Das Engagement der Unternehmen ist wichtig für die Kulturlandschaft und auch für den Wirtschaftsstandort OWL. Das kulturelle Profil einer Region gibt einen Eindruck ihrer innovativen Ausrichtung, ihrer Kreativität und Dynamik. Im Wettbewerb mit anderen Regionen spielt ein abwechslungsreiches anregendes Kulturangebot eine wichtige Rolle.“

Und die Gewinner präsentierten sich nicht ohne Stolz.

"Uns für Kultur zu engagieren ist uns sehr wichtig. Kultur ist ein Fenster zur Welt und fördert Austausch und Kommunikation. Dass wir als sehr kleines Unternehmen diesen Preis erhalten, freut uns besonders. Es ist motivierend und wir hoffen, auch andere kleine Unternehmen gehen dadurch weiter ihren Weg“, sagt Pierre-Louis Plat, Inhaber Weinhandel Plat.

Als kleines Unternehmen veranstaltet der Weinhandel Plat bereits seit 2008 ein vielfältiges Kulturprogramm in Blomberg, darunter die sogenannten Hauskonzerte mit Live-Musik. Das Unternehmen leistet darüber hinaus mit viel ehrenamtlichem Einsatz einen wichtigen Beitrag zur Realisierung des international bekannten Blomberger Songfestivals, das etablierte Künstlerinnen und Künstler sowie Newcomer nach Blomberg holt.

„Durch gemeinsame kulturelle Erlebnisse lassen wir uns immer wieder gerne inspirieren und finden darüber eine Verbindung sowohl zur Region als auch für die gemeinsame Arbeit im Unternehmen. Wir freuen uns daher sehr über die Anerkennung durch den diesjährigen Kulturförderpreis für Ostwestfalen“, so Nicole Seidensticker-Delius, Gesellschafterin der Seidensticker Group.

Eine Kernphilosophie der Seidensticker Group ist es, das Wir-Gefühl im Unter-nehmen durch ein strukturiertes Angebot regelmäßiger gemeinschaftlicher Kulturerlebnisse zu stärken. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter reisen zu Kultureinrichtungen der Region, nehmen an Führungen und Veranstaltungen teil und gewinnen auf diese Weise einen Einblick in die kulturellen Angebote der Region. Auch Familie und Freunde sind einbezogen. Die Gesellschafterin und Kulturmanagerin Nicole Seidensticker-Delius leistet mit diesem Format einen wichtigen Beitrag dazu, Kultur im Unternehmen zu verankern. Dafür erhält das Unternehmen den Kulturförderpreis in der Kategorie „mittleres Unternehmen“.

„Wir bedanken uns sehr für die Auszeichnung mit dem OWL-Kulturförderpreis und bei allen, die uns dafür vorgeschlagen haben. Wir freuen uns, dass das altehrwürdige Zumbusch-Haus heute wieder mit Leben erfüllt ist“, betont Dr. Achim Brandenburg, Seniorchef der Craemer Gruppe.

Die Craemer Gruppe in der Kategorie „großes Unternehmen“ setzt sich für den Schutz des kulturellen Erbes in Herze-brock-Clarholz ein, indem sie das Geburtshaus des Bildhauers Caspar Ritter von Zumbusch der Gemeinde zur Verfügung stellte und für die Sanierung aufkam. Das denkmalgeschützte Haus musste 2011 grundlegend renoviert und umgebaut werden. Die anfallenden Kosten wurden von der Unternehmerfamilie übernommen. Anschließend wurde das Gebäude als Museum mit einer Ausstellung über Leben und Werk Zumbuschs eröffnet.

„Mit unserer Charityveranstaltung Der Mond scheint meist in Cis-Moll fördern wir die Erhaltung des Kulturgutes Klassische Musik, die Einnahmen kommen dabei karitativen Einrichtungen zugute. Ich freue mich, dass diese Engagement mit dem OWL Kulturförderpreis 2018 ausgezeichnet wird“, sagt Frank Roebers, Vorstandsvorsitzender der SYNAXON AG.

Die Jury verlieh in diesem Jahr einen Sonderpreis. Er geht an die SYNAXON AG für ihr außergewöhnliches Kulturförderprojekt „Sabbeln für Kohle“. Mit dem Projekt generiert der Vorstandsvorsitzende Frank Roebers bereits seit 12 Jahren

Spenden für soziale und kulturelle Zwecke, indem er Einnahmen aus Gagen für Reden und Vorträge für Kulturprojekte in der Region vorhält.

Die Bewertungskriterien

Ausgezeichnet werden jeweils ein kleines (bis 50 MA), ein mittleres (bis 500 MA) und ein großes (ab 500 MA) Unternehmen aus OWL, die sich in besonderer Weise für die Förderung der Kultur in der Region einsetzen, indem sie…

  • eine Künstlerin/einen Künstler, eine Künstlergruppe oder Kultureinrichtung unterstützen,
  • ein Kulturprojekt ermöglichen,
  • die Pflege des kulturellen Erbes in der Region unterstützen,
  • eine künstlerische Leistung in OWL anerkennen,
  • das unternehmerische Bekenntnis zum Standort zum Ausdruck bringen,
  • die Förderung in die Unternehmenskommunikation einbinden.

Die Jury des OWL Kulturförderpreises

  • Alexandra Altmann, Vorstandssprecherin der Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen e.V., Bielefeld
  • Dr. Andreas Ball, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Bielefeld
  • Dr. Florian Böllhoff, Unternehmerberater, Bielefeld (Jurysprecher)
  • Andrea Hankeln, Referatsleiterin Kulturfördergesetz und Regionale Kulturpolitik, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Kirsten John-Stucke, Leiterin Kulturamt, Kreis Paderborn
  • Vincent Sander, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Lippe e.V., Detmold
  • Prof. Dr. Eva-Maria Seng, Kunst- und Architekturhistorikerin, Universität Paderborn
  • Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin, Bezirksregierung Detmold (Schirmherrin)
  • Herbert Weber, Geschäftsführer OstWestfalenLippe GmbH, Bielefeld
  • Prof. Dr. Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte und Landesarchäologe des Landes Berlin
  • Dr. Udo Witthaus, Kulturdezernent Stadt Bielefeld
  • Dr. Reinhard Zinkann, Geschäftsführender Gesellschafter Miele & Cie. KG, Gütersloh (Schirmherr)

Pressefoto: Download

Pressefoto: Download

Pressefoto Jury Gewinner webJury und Gewinner des disjährigen OWL-Kulturförderpreises (v.l.): Antje Nöhren (Leiterin OWL Kulturbüro), Dr. Achim Brandenburg (Craemer Gruppe), Dr. Florian Böllhoff (Unternehmensberater, Jurymitglied), Petra Adibelli (Craemer Gruppe), Vincent Sander (Jurymitglied), Dr. Andreas Ball (KPMG, Jurymitglied), Alexandra Altmann (Jurymitglied), Landrat Dr. Axel Lehmann (Vorsitzender des Fachbeirats Kultur der OWL GmbH), IHK-Präsident Volker Steinbach, Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Rudolf Delius (stv. Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH), Nicole Seidensticker-Delius (Seidensticker Group), Herbert Weber (Geschäftsführer OWL GmbH), Dr. Udo Witthaus (Jurymitglied), Frank Roebers (SYNAXON AG), Eva Schüttler (SYNAXON AG), Andrea und Pierre-Louis Plat (Weinhandel Plat).

Pressefoto Gewinner webOWL-Kulturförderpreis-Gewinner 2018 (v.l.): Petra Adibelli (Craemer Gruppe), Dr. Achim Brandeburg (Craemer Gruppe), Nicole Seidensticker-Delius (Seidensticker Group), Frank Roebers (SYNAXON AG), Eva Schüttler (SYNAXON AG), Andrea und Pierre-Louis Plat (Weinhandel Plat).

Ihr Draht zur OstWestfalenLippe GmbH

OstWestfalenLippe GmbH     Turnerstraße 5 - 9     33602 Bielefeld     Tel. 0521 96733-0     E-Mail     www.ostwestfalen-lippe.de                                                                             

Hier finden Sie unsere Arbeitsbereiche und Ihre Ansprechpartner.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok