OWL Kulturbüro

 

Das OWL Kulturbüro ist die Transferstelle zwischen dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der Region OstWestfalenLippe.

Als eine von 10 Koordinierungsstellen in NRW berät und begleitet das OWL Kulturbüro regionale Akteure beim Einwerben von Fördermitteln im Programm Regionale Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen und hilft bei der Vernetzung zwischen Künstlern, Institutionen und Wirtschaft. Darüber hinaus setzt das Büro verschiedene Maßnahmen zur regionalen Vernetzung und Qualifizierung in der Region um, z. B. die jährliche OWL Kulturkonferenz, die OWL Kulturakademie oder den OWL Kulturförderpreis zur Würdigung unternehmerischen Kulturengagements.

Seit  2007 profiliert sich OstWestfalenLippe als Modellregion Kulturelle Bildung.

Der Koordinationskreis Kulturelle Bildung als Zusammenschluss aller Kreise der Region und Bielefeld unterstützt die Aufbau- und Entwicklungsarbeit. Ergebnisse sind z. B. eine Bestandsaufnahme zu Maßnahmen kultureller Bildung in OWL sowie das Projekt KulturScouts OWL. Die wesentliche Arbeit findet natürlich in den Kommunen vor Ort statt, wo Kultureinrichtungen das kreative Leben gestalten und Schulen das Potenzial der Künste immer stärker in ihren Bildungsalltag integrieren. Hier spielen auch Förderprogramme der nordrhein-westfälischen Landesregierung Kultur und Schule und Regionale Kulturpolitik eine wichtige Rolle. Über die "Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven" in der Modellregion Kulturelle Bildung in OstWestfalenLippe ist auch eine Broschüre erschienen.

Mit dem OWL Kulturförderpreis zeichnet die OstWestfalenLippe GmbH als Träger des OWL Kulturbüros Unternehmen aus, die sich besonders vorbildlich für die Vielfalt vor Ort engagieren.

Team OWL Kulturbüro

Logos zum Download:

AK Kultur und Wissenschaft Farbig CMYK    
7 OWLG Kulturbüro 300

 





Neues aus dem OWL Kulturbüro