startklar-Preisträger MECONDO im Interview

Annette Berenbrink und Bernd Voltmann gehörten mit ihrer Geschäftsidee zu den Preisträgern des Businessplanwettbewerbs 2010/2011. MECONDO hat sich seitdem als sehr erfolgreiches Unternehmen im Bereich Metalldesign etabliert. Im Interview berichten die Gründer über ihre Selbstständigkeit und die Vorteile von startklar.

Ein Video-Interview finden Sie auf dem YouTube-Kanal der OstWestfalenLippe GmbH.

Bitte beschreiben Sie kurz Ihre Idee, mit der Sie sich selbstständig gemacht haben.
Berenbrink: Wir entwerfen und vertreiben vielfältige Produkte wie Sichtschutzwände, Wasserobjekte, Skulpturen, Feuerstellen und Beeteinfassungen aus Metall für Haus und Garten. Die Idee ist, dass wir in diesem Bereich der erste Ansprechpartner für den Garten- und Landschaftsbau sind.

Warum haben Sie den Weg in die Selbstständigkeit gewählt? Gab es eine bestimmte Motivation?
Voltmann: Die Anfangsmotivation bei mir war, dass ich arbeitslos geworden bin. Die grundsätzliche Idee zu MECONDO existierte zu diesem Zeitpunkt allerdings schon. Das heißt, wir hatten bereits ganz konkrete Vorstellung entwickelt, was wir tun möchten und wie wir dies umsetzen können. Frau Berenbrink hat dann ihre Stelle aufgegeben und wir haben gemeinsam unsere Geschäftsidee MECONDO verwirklicht.

Was lief während des Prozesses besonders gut?
Voltmann: Unsere Zusammenarbeit. Der Businessplanwettbewerb war eine sehr gute Möglichkeit zu testen, ob wir unter Druck gemeinsam arbeiten können.

Welche Schwierigkeiten sind aufgetreten?
Berenbrink: Das Schwierigste war eine Firma zu finden, die Vertrauen in ein junges Unternehmen hat und unsere Produkte herstellen möchte.
Voltmann: Darüber hinaus ist es nicht einfach die passende Software zu finden. Software ist sehr teuer und daher muss bei der Anschaffung genau hingeschaut werden.
Des Weiteren war auch das schnelle Wachstum des Unternehmens durchaus eine Schwierigkeit.

Das müssen Sie uns genauer erklären.
Voltmann: Die Arbeitsbelastung war schnell sehr hoch. Vor allem bis wir letztes Jahr unseren ersten Mitarbeiter einstellen konnten. Wenn man sieben Tage die Woche arbeitet, wird das auf Dauer zu einem Problem.

Sie waren mit Ihrer Geschäftsidee Preisträger des OWL-Businessplanwettbewerbs 2010/2011. Wie bewerten Sie rückblickend den Wettbewerb?
Voltmann: Bei einer Gründung drohen zahlreiche Fallstricke. startklar ist eine super Hilfe, diese Fallstricke zu umgehen. Getreu dem Motto „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt".

Das heißt, startklar war eine gute Hilfestellung für Ihren Gründungsprozess?
Voltmann: Auf jeden Fall. Existenzgründer müssen viele Aspekte beachten. Zuerst ist es wichtig eine Zielsetzung und ein Konzept zu finden, dann die Marktsituation zu analysieren und dann die Finanzierung zu bestimmen. Für alle diese Aufgaben bietet der Businessplanwettbewerb konkrete Hilfestellungen an. Die Experten geben Antworten auf zentrale Fragen. Beispielsweise: Wie viel Umsatz muss ich machen, damit ich auch wirklich davon leben kann?

Wo steht Ihr Unternehmen heute?
Voltmann: Unsere Umsatzzahlen entsprechen sehr genau den Zahlen unseres Businessplans. Das ist wirklich bemerkenswert. Wir konnten uns jedes Jahr verdoppeln.
Bislang haben wir einen Industriemeister Metall sowie eine Mitarbeiterin für den Bereich Marketing einstellen können.

Haben Sie – ausgehend von den persönlichen Erfahrungen, die Sie gesammelt haben - einen Ratschlag, den Sie an zukünftige Existenzgründer weitergeben möchten?
Voltmann/Berenbrink: Wir orientieren uns an dem Motto „Alles, außer gewöhnlich". Wir bieten Produkte an, die sich vom Wettbewerb abheben. Wichtig ist dabei, flexibel auf individuelle Kundenwünsche einzugehen.

Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.mecondo.de

MECONDO Foto kleinAnnette Berenbrink und Bernd Voltmann aus Rietberg. Ihr Unternehmen MECONDO, startklar-Preisträger 2010/2011, steht für hochwertiges Metalldesign für Gärten, Landschaften und Objekte. Foto und Interview: Robert Kröger/OstWestfalenLippe GmbH

 

Newsletter startklar OWL bestellen

Einwilligungsverfahren:
Um Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufzunehmen, benötigen wir eine Bestätigung, dass Sie der Inhaber der angegebenen Email-Adresse sind und dass Sie mit dem Empfang des Newsletter einverstanden sind.
Verwendung der Daten:
Die erhobenen Daten dienen nur der Versendung des Newsletter und der Dokumentation Ihrer Zustimmung. Eine andere Verarbeitung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.
Widerrufsrecht:
Sie können den Newsletter und die Einwilligung zur Speicherung der Daten jederzeit widerrufen.
Genau Infos zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Newsletter erscheint 6mal jährlich.

Newsletteranmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter
anmelden
abmelden

 



Ihr Draht zur OstWestfalenLippe GmbH

OstWestfalenLippe GmbH     Turnerstraße 5 - 9     33602 Bielefeld     Tel. 0521 96733-0     E-Mail     www.ostwestfalen-lippe.de                                                                             

Hier finden Sie unsere Arbeitsbereiche und Ihre Ansprechpartner.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok