“Lover’s Material” in der Kunsthalle Bielefeld

“Lover’s Material” manchmal klar, manchmal rätselhaft, zum Teil sehr anregend, zum Teil auch abstoßend, verstörend. Die Rede ist von der aktuellen Ausstellung der Kunsthalle Bielefeld von Monica Bonvicini.

Hände, die aus der Wand ragen, mit dem Titel “Grab Them by the Balls”, als Gegenstück zu Donald Trumps “Grab’em by the pussy”. Eine Art Garderobe, an der männliche Geschlechtsteile aus Glas hängen. Eine massive Kugel, bestehend aus Casio-Armbanduhren. All das sind Exponate der Ausstellung Bonvicinis.

Vervollständigt wird die Sammlung durch weitere Exponate von zum Teil auch sehr bekannten Künstlern wie Wassily Kandinsky, Andy Warhol oder Gerhard Richter, der auch ein Fenster im Kölner Dom gestaltet hat.

Kurz vor dem Teil-Lockdown im November hatte ich die Chance, diese lohnenswerte Ausstellung in der Kunsthalle zu besuchen. Das international geachtete Kunsthaus für moderne und zeitgenössische Kunst ist an sich schon ein Highlight. Das 1968 von Philip Johnson entworfene Gebäude, einer der bedeutendsten und modernsten Museumsbauten der Zeit, ist erst auf den zweiten Blick monumental. Der markante rote Sandstein wirkt zurückhaltend, sodass man erst direkt vor dem Gebäude die wahre Größe der Kunsthalle erkennt. Fast möchte man in die großen, hellen Räume einziehen. Zusätzlich lassen sich durch die großzügigen Räume mit Leichtigkeit Abstandsregeln einhalten.

Besondere Verbundenheit zur Kunsthalle Bielefeld teilt Yoko Ono, die Witwe von John Lennon. Sie hatte bereits zwei Ausstellungen in Bielefeld. Auch lieferte sie damit ein gewichtiges Argument gegen die Bielefeld-Verschwörung, der sie nach ihrem Besuch begeistert widersprach. Ono bezeichnete die Kunsthalle als schönstes Museum der Welt. Auch schenkte sie der Kunsthalle eines ihrer Hauptwerke: “Fly”. Hierbei handelt es sich um einen kurzen Film, der auch in der aktuellen Ausstellung zu sehen ist.

“Lover’s Material” lief eigentlich nur bis zum 17. Januar, wurde aber aufgrund der aktuellen Situation bis zum 21. Februar 2021 verlängert*. Dass die Kunsthalle bis zu diesem Termin noch einmal öffnet, darf stark angezweifelt werden. Sollte es allerdings zu einem späteren Zeitpunkt doch noch die Möglichkeit geben, sich diese Ausstellung anzuschauen, gibt es dafür von mir eine klare Empfehlung.

Den Besuch der Ausstellung kann man dann noch im hauseigenen Café, das sehr nett das Ambiente der Kunsthalle unterstützt, ausklingen lassen.

 

Aktuelle Informationen zur Kunsthalle, aber auch zu dieser und weiteren Ausstellung gibt es hier:

https://www.kunsthalle-bielefeld.de/

 

*Update: Mittlerweile wurde die Ausstellung bis zum 30. Mai 2021 verlängert!

 

Monica Bonvicini, NEVER TIRE, 2020
© Monica Bonvicini and VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Photo: Jens Ziehe
Courtesy of the Artist and König Galerie, Berlin; Galerie Peter Kilchmann, Zürich; Galleria Raffaella Cortese, Mailand; Galerie Krinzinger, Wien; Mitchell-Innes & Nash, New York