Briten in Westfalen

Briten in Westfalen3Noch bis zum 28. Februar 2018 läuft die zweisprachige (deutsch & englisch) Sonderausstellung „Briten in Westfalen“ im Paderborner Stadtmuseum. Die Ausstellung ermöglicht einen vielseitigen Einblick in die deutsch-britischen Beziehungen von 1945 bis heute und auf die Auswirkung der britischen Besatzung und Truppenstationierung auf die Region. Die Ausstellung zeigt Fotos, Objekte und Interviews rund um den Truppenübungsplatz Senne, aber auch vom Alltag der Militärfamilien in den britischen Kasernen, Siedlungen und Schulen. Vor allem geht es in der Ausstellung um Begegnungen zwischen Menschen. Viele Gäste begegnen ihrer eigenen Vergangenheit und tauschen Erinnerungen aus oder sie lassen sich von etwas Neuen und Fremden faszinieren. Darüber hinaus werden Termine zur Begegnung angeboten, z.B. mit Leihgebern, die als Zeitzeugen durch die Ausstellung führen.

 

Hier geht’s zum Ausstellungstrailer. Außerdem können Sie weitere Informationen zu der Ausstellung hier finden.

 

 

Bildnachweis: Stadtmuseum Paderborn

Ein Projekt der Stadt Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), dem Verein für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, der Universität Paderborn - Lehrstuhl für Neueste Geschichte / Zeitgeschichte und dem Arbeitskreis ostwestfälisch-lippischer Archive mit Unterstützung der Britischen Streitkräfte, gefördert von der LWL-Kulturstiftung Westfalen-Lippe, den Stiftungen der Sparkasse Paderborn-Detmold, dem Kreis Paderborn und der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege.

Gefördert vom:

AK Kultur und Wissenschaft Farbig CMYK klein

 RKP Logo klein 08 04 14

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok