20 Jahre OWL GmbH: NRW von oben betrachtet

Jubellogo-neu

Ein Punkt ist per definitionem ein nicht ausgedehnter Ort in einem beliebigen Raum. Für die OstWestfalenLippe GmbH bietet er den willkommenen Anlass für eine pfiffige Marketingaktion, die den Bekanntheitsgrad der Region steigert. Erst die Entdeckung des NRWNordpunkts (52° 32’ nördlicher Breite, 8° 39‚ östlicher Länge, 37 m ü. NN.) im ostwestfälisch-lippischen Preußisch Ströhen, also ganz oben in Nordrhein-Westfalen, bringt es ans Licht, dass ein Punkt auch erheblich mehr sein kann.

Erste Kenntnis vom Nordpunkt bringt eine Gruppe von Forschern mit, die im September 2001 zu einer Expedition aufbricht, um Klarheit zu schaffen bei der Frage: „Wie komme ich auf den Nord-Punkt?“ Expeditionsleiter Ingo Oschmann führt die Gruppe durch unwegsames Gelände, vorbei an den Knochen römischer Legionäre, die hier im 1. Jahrhundert n. Chr. orientierungslos zu Grunde gingen. Oschmann spricht die Sprache der ostwestfälisch-lippischen Eingeborenen („Wo kommst’n Du wech?“), was sich bald als lebenserhaltender Vorteil erweist.

Am 14. September 2001 konnte die Expedition schließlich in Preußisch Ströhen (Kreis Minden-Lübbecke), inmitten eines grünen Moorgebiets, auf den Punkt kommen. Chapeau! Mühsal und Entbehrungen dieser Pioniere sind heute längst Geschichte.

Ein Relief in den Umrissen des Landes Nordrhein-Westfalen aus Granit markiert den Nordpunkt für die zahlreichen touristischen Besucher der Region, die sich hier unbefangen entspannen können – ohne jemals befürchten zu müssen, sich in der Naturlandschaft am Nordrand der Region zu verirren. Und aus der Marketingidee wurde ein beliebtes Ausflugsziel.

Offizielle Einweihung des Nordpunkts mit Landrat Wilhelm Krömer und Regierungspräsident Andreas Wiebe

nordpunkt_oschmann

Prominenz am Nordpunkt: WDR-Moderator Manfred Breuckmann, Landrat Wilhelm Krömer, Regierungspräsident Andreas Wiebe, Unternehmer Paul Gauselmann und Expeditionsleiter Ingo Oschmann.

nordpunkt_heute

Startsignal: zur Eröffnung der Nordpunkt-Saison wird in jedem Frühjahr die Flagge gehisst.

Dies ist ein Auszug aus unserer Jubiläumszeitung "20 Jahre OstWestfalenLippe GmbH". Die komplette Ausgabe finden Sie hier .

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok