Zu Gast bei: Miele & Cie. KG

Am 5. September 2018 folgten etwa 50 Personalverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region und andere Interessierte der Einladung des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL, der WEGE Bielefeld mbH und der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und waren „Zu Gast bei“ Miele & Cie. KG. Gastgeberin war Sabine Bivolarevic, die seit 20 Jahren den Bereich Bodenpflege im Miele-Werk in Bielefeld leitet. Nach einem kurzen Einblick in ihren Werdegang folgte unmittelbar der Fachvortrag von Meike Wacker, Mitarbeiterin der Personalentwicklung in der Zentrale in Gütersloh. Sie referierte darüber, wie und in welchem Umfang Diversity Management als Strategie zur Förderung weiblicher Nachwuchsführungskräfte eingesetzt wird. „Geschlecht“ ist dabei eine der Kategorien, welche gemeinsam mit den Kategorien „Alter“ und „Herkunft“ die drei Kerndimensionen von Vielfalt (= Diversity) bildet, auf die bei Miele & Cie. KG fokussiert wird.

Vor ca. acht Jahren wurde das Diversity Management im Hinblick auf die Repräsentation von Frauen im Unternehmen in den Blick der Personalentwicklung genommen, zunächst mit einer Bestandsaufnahme der tatsächlichen Anzahl von Frauen und welche Positionen sie bekleiden. 2012 und 2014 wurde eine Befragung durchgeführt, um die Meinungen und Erwartungen unter den weiblichen Beschäftigten in Führungs- und Schlüsselpositionen im Hinblick auf das Thema Frauenförderung und weibliche Karrieren im Unternehmen zu ermitteln.

Aus den Rückmeldungen wurden einzelne Strategien und Maßnahmen für die Unterstützung von weiblichen Karrieren entwickelt. Bspw. wurde das Thema „Diversity – Vielfalt führen“ im Qualifikationsprogramm für Führungskräfte fest integriert. Schon in der zweiten Mitarbeiterinnenbefragung 2014 ergab sich eine Verbesserung in der Kategorie „Meine Vorgesetzte/mein Vorgesetzter unterstützt mich in meinen individuellen Bedürfnissen“ gegenüber der vorigen Befragung. Auch das subjektive Empfinden, persönlich gut über die Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf informiert zu sein, hatte sich aufgrund der Maßnahmen im Anschluss an die erste Befragung deutlich verbessert; genauso verbesserte sich die Einschätzung, dass das Unternehmen Miele & Cie. KG in der Öffentlichkeit zunehmend als familienfreundlicher Arbeitgeber wahrgenommen wird.

Anstelle einer weiteren Befragung wurde 2017 eine „Women’s Conference“ für die weiblichen Beschäftigten organisiert, denn es sollten weitere Frauen für das Unternehmen gewonnen und der Anteil von Frauen in Führungspositionen weiter gesteigert werden. Die „Women’s Conference“ soll mehrere Zwecke erfüllen.

Zum einen wurden neue Impulse zum Thema Vielfalt und Frauenförderung gesetzt und führende weibliche Beschäftigte miteinander vernetzt. Zum anderen sollte die Konferenz Gelegenheit bieten, die elementaren Veränderung der Arbeitswelt im Zeichen der Digitalisierung und der Chancen dieses Wandels für Frauen zu diskutieren. In sog. „Inspiration Talks“ wurden spannende Berichte von Miele-Frauen zu ihrem individuellen Weg gesammelt, welche intern für Miele-Beschäftigte zugänglich sind. Abgerundet wurde die Konferenz durch Diversity- Workshops, wo weitere inhaltliche Schwerpunkte wie Führung und Netzwerkarbeit intensiv diskutiert wurden.

Inzwischen sind drei Frauennetzwerke entstanden, welche die Diversity-Strategie unterstützen; das sind im Einzelnen „Miele Ingenieurinnen Treff“, „Women@Miele“ und „Frauen in Vollmacht“, welche sich alle in unterschiedlichen zeitlichen Abständen und mit unterschiedlichem Fokus treffen und an Mitarbeiterinnen aus unterschiedlichen Bereichen richten.

Darüber hinaus ist eine Veranstaltungsreihe zum Schwerpunkt Diversity in der „Offenen Weiterbildung“ durchgeführt worden, mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus Forschung und Wirtschaft.

Um auch zukünftig mehr Frauen als Mitarbeiterinnen zu gewinnen, setzt Miele auf Mitarbeit in und Unterstützung verschiedener Projekte, wie bspw. „Girls‘ Day“, OWL-Ingenieurin des Jahres vom VDI, Nationaler Pakt für Frauen in MINT Berufen. 2017 bewarb sich das Unternehmen erfolgreich um die Auszeichnung „E-Quality“. Dieses Siegel zeichnet Unternehmen aus für beispielhaftes Handeln im Sinne einer an Chancengleichheit ausgerichteten Personalführung, es bescheinigt ein erfolgreiches und nachhaltiges Engagement für die Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf und enthält bzw. bestätigt die individuelle Selbstverpflichtung zur Chancengleichheit.

Auch in der internen und externen Firmenkommunikation werden verschiedene Kanäle und Gelegenheiten genutzt, um die Bemühungen des Unternehmens um die Förderung der Frauenkarrieren darzustellen.

Im Geschäftsjahr 2015/16 waren 22,2 Prozent der Belegschaft weiblich, was sich im Frauenanteil von 22 Prozent in Führungspositionen spiegelte. Aktuellere Zahlen für 2017/18 sind leider noch nicht verfügbar. Trotzdem bleibt das Ziel vor Augen, mehr Frauen für das Unternehmen zu gewinnen und dementsprechend einen höheren Frauenanteil in Führungspositionen zu erreichen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Rundgang durch die Herstellung der Bodenpflegeprodukte und einen Imbiss, bei dem die Teilnehmenden netzwerken und weiter diskutieren konnten.

Die Veranstaltung war Teil des gemeinsamen Projekts „Mehr Frauen in Führung - so geht´s“ von Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH und Gleichstellungsstelle Stadt Bielefeld.

2018 09 05 Zu Gast bei Miele

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

v.l.: Christina Rouvray, Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL | Sabine Bivolarevic und Meike Wacker, beide Miele & Cie. KG | Vera Wiehe, WEGE mbH

Bildrechte: Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL

Kontakt Kompetenzzentrum Frau und Beruf

OWL Kompetenzzentrum Frau und BerufOstWestfalenLippe GmbH | Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe

Turnerstraße 5 - 9 | 33602 Bielefeld | Tel.: 0521 96733-291 | Fax: 0521 96733-19 | E-Mail

 kfb competentia
 
AK MWHKBG 50
 kfb_efre
                             
                             
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok