Online-Seminar: Diversität als Wirtschaftsfaktor – Generationenmangement im Unternehmen umsetzen am 05. Mai 2021

Der Einladung des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL zu dem Online-Seminar „Diversität als Wirtschaftsfaktor – Generationenmangement im Unternehmen umsetzen“ sind rund 25 Führungs- und Personalverantwortliche aus Unternehmen im Kreis Lippe und Umgebung gefolgt.

Warum Diversität und Generationenmangement Wettbwerbsfaktoren für kleine und mittlere Unternehmenn sind, stellte die Refer
entin Sonja Hayo, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung WERTSCHÄTZEN.berlin, vor.

Um ein Diversitätsmanagement im Unternehmen einzuführen, sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Vielfalt im Unternehmen sollte dazu als Chance erkannt werden. Aus dieser Erkenntnis folgen konkrete Zielformulierungen. Darunter fasste die Referentin u.a. folgendes zusammen: Rekrutierung von Nachwuchskräften, Stärkung des weiblichen Fachkräftepotenzials, Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, mehr Innovation sowie Produktivität.

Wie können Arbeitgebende Diversität zielgerichtet fördern? Sonja Hayo gab auf diese Frage diese Antworten: Diversität wird zur Führungsaufgabe und in der Unternehmenskultur verankert. Das Wissen der Beschäftigten sollte über die Generationen hinweg vermittelt sowie ausgetauscht werden. Team-Arbeit wird gezielt unterstützt und Erfolge werden sichtbar gemacht. Diversität lässt sich in Außenwerbung, Kampagnen, Stellenanzeigen und in den sozialen Netzwerken einbauen.

Ein Aspekt von Vielfalt sind altersdiverse Teams und das damit verbundene Generationenmanagement. Dabei hat das Unternehmen die Bedürfnisse aller Mitarbeitenden im Blick. Potenziale werden erkannt und gefördert, lebenslanges Lernen wird verankert. Die Arbeitsfähigkeit sowie Innovationen werden unterstützt. Der Wissenstransfer zwischen den einzelnen Mitarbeitenden spielt eine große Rolle und sollte unbedingt visiert werden, damit das Team oder das Unternehmen sowohl von dem Erfahrungswissen der älteren/langjährigen Beschäftigten als auch von dem Wissen der Nachwuchskräfte profitieren können.

Zum Abschluss Sonja Hayo appellierte nochmals an die Teilnehmenden Diversität als Chance zu sehen. Ein offener Zugang und Umgang zu Diversität baut Vorurteile ab. Ein wichtiger Effekt ist die Steigerung Arbeitgeberattraktivität durch Diversität. Sowohl intern als auch nach extern profitiert der Arbeitgebende von einer offenen und vielseitigen Unternehmenskultur. Eine diverse und wertschätzende Unternehmenskultur hat ebenso einen großen Einfluss auf die weiblichen Fach- und Führungskräfte. Hat man als Unternehmen die Mitarbeiterinnen im Blick, profitiert man vom vorhandenen Potenzial, welches oftmals erst ins richtige Licht gerückt werden muss. Außerdem wird der Teamgeist gefördert und es entstehen Netzwerke, welche sich gegenseitig unterstützen. All dies begünstigt den Wettbewerb um neue Mitarbeitende.

Online Seminar Diversitaet als Wirtschaftsfaktor 05.05.2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

von oben:
Tabea Mälzer | Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL
Sonja Hayo | WERTSCHÄTZEN.berlin
Bildrechte: OWL GmbH

Kontakt Kompetenzzentrum Frau und Beruf

OWL Kompetenzzentrum Frau und BerufOstWestfalenLippe GmbH | Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe

Turnerstraße 5 - 9 | 33602 Bielefeld | Tel.: 0521 96733-291 | Fax: 0521 96733-19 | E-Mail

 kfb competentia
 
AK MWHKBG 50
 kfb_efre