Corona und Kurzarbeit! Informationen und Kontaktdaten im Überblick

 

Corona und Kurzarbeit! Informationen und Kontaktdaten im Überblick

Die Regionalagentur OWL unterstützt Unternehmen ab sofort bei Anfragen zum Kurzarbeitergeld und ergänzt so das Beratungsangebot der Agenturen für Arbeit. Auf dieser Seite finden Sie Informationen und Kontaktdaten, die fortlaufend aktualisiert werden. Sprechen Sie uns gerne an!

Stand: 23.03.2020

Die Agentur für Arbeit zahlt das Kurzarbeitergeld als teilweisen Ersatz für den durch einen vorübergehenden Arbeitsausfall entfallenen Lohn. Der Arbeitgeber wird dadurch bei den Kosten der Beschäftigung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entlastet. Am 13. März 2020 haben Bundestag und Bundesrat angesichts der Corona-Krise eine umfangreiche Anpassung des Kurzarbeitergeldes beschlossen, die rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft getreten ist.

Voraussetzungen für den Anspruch auf Kurzarbeitergeld 

Im ersten Schritt muss das Unternehmen die Kurzarbeit unter www.arbeitsagentur.de anzeigen.

Die Anzeige muss spätestens am letzten Tag des Monats eingehen, in dem die Kurzarbeit beginnt, 
dh. für den Monat März 2020, spätestens bei der zuständigen Agentur für Arbeit bis zum 31. März 2020.

Video: So beantragen Sie Kurzarbeitergeld
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video

Antrag und Anzeige zu Kurzarbeitergeld
https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf

Merkblatt für Unternehmen zu Kurzarbeitergeld
https://www.arbeitsagentur.de/datei/merkblatt-8a-kurzarbeitergeld_ba015385.pdf

Wesentliche Eckpunkte für die Beantragung des Kurzarbeitergeldes:

  • Mindestens 10 Prozent der Beschäftigten sind von einem Arbeitsausfall betroffen, der auf wirtschaftlichen Ursachen beruht und unvermeidbar, nicht betriebs- oder branchenüblich, saisonbedingt oder dem Betriebsrisiko zuzuordnen ist.
  • Die betroffenen Beschäftigten des Betriebes oder einer Betriebsabteilung sind von einem Entgeltausfall von mehr als 10 Prozent im jeweiligen Kalendermonat betroffen.
  • Der Aufbau negativer Arbeitszeitsalden vor Zahlung des Kurzarbeitergeldes ist nicht erforderlich.
  • Auch Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer und befristet Beschäftigte können Kurzarbeitergeld beziehen.
  • Die Sozialversicherungsbeiträge werden zu 100 Prozent durch die Bundesagentur für Arbeit erstattet.
  • Das Kurzarbeitergeld wird bei der jeweils zuständigen Arbeitsagentur beantragt.

Beratungsstellen in Ostwestfalen-Lippe

Die örtlichen Arbeitsagenturen haben eigene Hotlines eingerichtet. Alle Fragen zum Thema Kurzarbeitergeld können ab sofort mit der zuständigen Arbeitsagentur vor Ort geklärt werden.

Arbeitgeber-Hotline 0800 45555 20
Der Arbeitgeber-Service ist erreichbar in der Zeit von Montag – Freitag, 8 -18 Uhr
und leitet Anfragen an die örtlichen Arbeitsagenturen weiter.

Agentur für Arbeit Bielefeld : 0521 587 5000
Agentur für Arbeit Herford : 05221 985 980
Agentur für Arbeit Detmold : 05231 610 500
Agentur für Arbeit Paderborn : 05251 120 200

Auch die Regionalagentur OWL steht Unternehmen bei Fragen zum Thema Kurzarbeitergeld zur Verfügung.​

Melanie Taube, Stadt Bielefeld, Telefon 0521-96733-24
Petra Biernot, Kreise Herford, Minden-Lübbecke, Telefon 0521-96733-282
Thomas Dreikandt, Kreis Lippe, Telefon 05231-625760
Andreas Lühmann, Kreise Güterloh, Paderborn, Telefon 0521-96733-20
Oliver Verhoeven, Kreis Höxter, Telefon 05271-9743-12

Weiterführende Informationen für Unternehmen
Corona-Virus: Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld 
Corona und Kurzarbeit: Was gilt jetzt für Arbeitgeber?
https://faktor-a.arbeitsagentur.de/arbeitswelt-gestalten/corona-und-kurzarbeit-was-gilt-jetzt-fuer-arbeitgeber/
Arbeitshilfen und Antragsformulare
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-uebersicht-kurzarbeitergeldformen 

Wissenswertes für Arbeitnehmer/innen
Kurzarbeitergeld ist eine Leistung aus der Arbeitslosenversicherung. Unter folgenden Voraussetzungen haben Sie darauf Anspruch: Ihr Arbeitgeber muss die regelmäßige Arbeitszeit kürzen und hat dies der zuständigen Agentur für Arbeit angezeigt. Das Kurzarbeitergeld soll Ihren Verdienstausfall zumindest teilweise wieder ausgleichen. Außerdem kann Ihr Arbeitsplatz erhalten bleiben, obwohl die aktuelle Situation Ihres Betriebes Entlassungen notwendig machen würde. (Quelle: Arbeitsagentur.de)

Weiterführende Informationen für Arbeitnehmer/innen
https://www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer
Tabelle zur Berechnung des Kurzarbeitergeldes (Kug)
https://www.arbeitsagentur.de/datei/kug050-2016_ba014803.pdf
FAQ für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
https://www.dgb.de/themen/++co++fdb5ec24-5946-11ea-8e68-52540088cada

Ihnen fehlt eine Information auf dieser Seite, dann schicken Sie uns eine
E-Mail an Petra Biernot, Regionalagentur OWL,  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.