MINT-Förderung

 

Jugend forscht Plakat 2018 kleinPlakat der aktuellen Jugend forscht-Wettbewerbsrunde (Quelle: Stiftung Jugend forscht e. V.)Unterstützung für Jugend forscht

Bei Jugend forscht können junge Menschen eigenständig an MINT-Themen forschen. Darüber hinaus werden Durchhaltevermögen, Teamwork und Kreativität gefördert. Teilnehmen können Jugendliche von der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren. Die OWL GmbH bietet gemeinsam mit den zdi-Zentren in der Region folgende Unterstützung an:

  1. Informationsveranstaltung und Ideenworkshop: Überblick über den Wettbewerb (Ablauf, Fachgebiete, Erfolgskriterien, Vorstellung von Beispielen) und Unterstützung bei der Themenfindung.
  2. Jugend forscht-AG: Unterstützung bei der Erarbeitung von Wettbewerbsbeiträgen (zeitliche und inhaltliche Planung, Impulse für den Beitrag, Diskussion von Fragen). Kontakte in Unternehmen und Hochschulen können hergestellt werden.
  3. Schreibworkshop: Erlernen des naturwissenschaftlichen Schreibens mit folgenden Schwerpunkten: Welche Vorgaben muss ich beachten? Wie baue ich einen wissenschaftlichen Text auf? Wie erkläre ich mein Projekt einfach und verständlich? Wie löse ich eine Schreibblockade?
  4. Präsentationstraining: Visuelle Präsentation und Standgestaltung (z. B. Design von Postern und Nutzung von Präsentationsprogrammen). Vorbereitung auf die mündliche Präsentation (z. B. sicheres und engagiertes Auftreten und Argumentieren).
  5. Finanzielle Förderung: Unterstützung bei der Anschaffung von Versuchs- und Baumaterialien bis zu 150 Euro pro Projekt. Bewerbung über dieses Online-Formular.

Ansprechpartnerin: Caroline Wilke, Tel. 0521 96733295, c.wilke[at]ostwestfalen-lippe.de

 

Industrie 4.0 in der Schule

zdi Nao RoboterAus der zunehmenden Digitalisierung der Lebens- und Arbeitswelt ergeben sich vielfältige Chancen und Herausforderungen. Die OWL GmbH entwickelt gemeinsam mit den zdi-Zentren in der Region ein modulares Angebot, um Schülerinnen und Schülern die Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft zu vermitteln. Sie lernen Strukturen in Unternehmen kennen und können die Auswirkungen neuer Technologien auf Berufsbilder erfahren.

Das Angebot richtet sich zunächst an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 11. Es besteht aus Einführungsmodulen in der Schule, Unternehmensbesichtugungen und Praxisworkshops zu folgenden Themen:

  • Big Data: Was passiert mit den Daten und wie sicher sind sie?
  • Assistenzsysteme: Wie können Roboter und Maschinen Menschen bei der Arbeit helfen?
  • 3D-Druck: Wie können neue Fertigungsverfahren eingesetzt werden?
  • Virtuelle Produktentwicklung: Wie kann ich Produkte am Computer entwickeln? Wie funktioniert die direkte Anbindung an die Fertigung der Produkte?

Ansprechpartner: Robert Kröger, Tel. 0521 96733296, r.kroeger[at]ostwestfalen-lippe.de

 

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer.

Kontakt zdi OstWestfalenLippe

Robert Kröger | OstWestfalenLippe GmbH | Turnerstraße 5 - 9 | 33602 Bielefeld

Tel.: 0521 96733-296 | Fax: 0521 96733-19 | Mail

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:

Logoleiste EFRE NRW zdi NEU

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok