Wirtschaft in OWL zeigt große Innovationskraft

  • Autor:
    Lars Bökenkröger
  • Erstellt am:
    18. Dezember 2015
  • Kategorie

Bielefeld, 17. Dezember 2015. Auszeichnung für fünf glänzende Ideen: Die OstWestfalenLippe GmbH hat am Donnerstag den OWL-Innovationspreis MARKTVISIONEN 2015 an die Unternehmen Boge Kompressoren, Westfalia-Automotive, medgineering, narando und HöRe Logical Manufacturing verliehen. „Mit Ihren innovativen Ideen, Ihrer Hartnäckigkeit und Leidenschaft demonstrieren Sie eindrucksvoll die Innovationskraft unserer heimischen Wirtschaft“, lobte Herbert Sommer, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der OWL GmbH, die Preisträger und alle Bewerber. Zu der Preisverleihung waren 280 Gäste ins Kur- und Stadttheater Bad Salzuflen gekommen. Festredner war Günther H. Oettinger. Der EU Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft hob die Innovationskraft der Region und die Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung hervor.

„Die europäische Wirtschaft muss über alle Branchen hinweg innovativer und wettbewerbsfähiger werden, ansonsten werden verschiedene Branchen den Anschluss an die digitale Transformation verlieren. Informations- und Kommunikationstechnologien werden Produkte, Herstellungsverfahren, Geschäftsmodelle und Arbeitsbedingungen verändern. Gerade kleine und mittlere Unternehmen müssen auf die Chancen und Risiken der digitalen Transformation vorbereitet werden. Dazu müssen Regionen ihre Kräfte in Wirtschaft und Wissenschaft bündeln. Mit Aktivitäten wie dem Spitzencluster it´s OWL und dem Handlungskonzept OWL 4.0 leistet OstWestfalenLippe Beispielhaftes auf diesem Gebiet“, so Oettinger.

Das zeigt sich auch beim OWL Innovationspreis. In vielen Bewerbungen kooperieren Unternehmen mit Hochschulen und nutzen Informations- und Kommunikationstechnologien für neue Produkte, Dienstleistungen und Prozesse, erläutert Jurysprecher Thomas Niehoff, Hauptgeschäftsführer der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld: „Die Gewinner stehen für die Wertschöpfungstreiber in der Region – den klassischen Maschinenbau und die Automobilzulieferindustrie. Unternehmen aus diesen beiden Branchen behaupten sich immer wieder mit Hightech-Produkten auf den Weltmärkten. Darüber hinaus wird die Stärke unserer IT-Wirtschaft deutlich. Sie sichert nicht nur Innovationsprünge, sondern bietet auch Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft“, so Niehoff.

Fünf Preisträger für den OWL-Innovationspreis

Der OWL Innovationspreis in der Kategorie Industrie und Handwerk wurde an die Boge Kompressoren Otto Boge GmbH & Co. KG aus Bielefeld für einen neuen High Speed Turbo Kompressor und die Westfalia-Automotive GmbH aus Rheda-Wiedenbrück für eine neue Generation von intelligenten Anhängerkupplungen verliehen. Die medgineering GmbH überzeugte die Jury in der Kategorie „Zukunft gestalten“ mit dem Produkt „Mobile Retter", einem Smartphone-basierten Notfall-Alarmierungssystem für qualifizierter Ersthelfer. Gleich zwei Start Up-Preise für erfolgversprechende Unternehmensgründungen verlieh die Jury: an die narando GmbH für die Vertonung von digitalen Texten und an die HöRe Logical Manufacturing UG für ihren Einkaufswagenstopper "TrolleyFix". Der Start Up-Preis ist jeweils verbunden mit einem Preisgeld von 2.500 € und einem Beratungspaket von 10.000 €, gestiftet von den Stadtwerken Bielefeld und der Unity AG.

91 Unternehmen hatten sich mit 92 innovativen Produkten, Dienstleistungen und Prozessen für den renommierten Wirtschaftspreis beworben. Damit ist die Zahl der Bewerbungen im Vergleich zur letzten Ausschreibung in 2013 deutlich gestiegen, bei der sich 65 Unternehmen mit 73 Innovationen bewarben.

Herbert Sommer schaut optimistisch nach vorn: „Das Ergebnis zeigt, dass OstWestfalenLippe im Standortwettbewerb der Regionen gut aufgestellt ist. Mit dem Spitzencluster it´s OWL sind wir mittlerweile bundesweit als Hightech-Standort bekannt und anerkannt. Mit unserem Handlungskonzept OWL 4.0 werden wir die Potenziale der digitalen Transformation für unterschiedliche Anwendungsbereiche erschließen – von der Industrie über die Bereiche Gesundheit, Lebensmittel, Energie und Bauen bis zum ländlichen Raum. Darüber hinaus arbeitet it´s OWL gemeinsam mit 15 EU-Mitgliedsstaaten an einem Konzept für einen europäischen Spitzencluster im Bereich intelligenter Maschinenbau, das wir im Juli 2016 in Brüssel einreichen werden“, betont Herbert Sommer.

In seinem Grußwort würdigte Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann die Preisträger und Teilnehmer am OWL Innovationspreis. „Mit viel Leidenschaft und großartigen innovativen Ideen haben Unternehmen aus der Region am Wettbewerb teilgenommen. Mit diesen herausragenden Leistungen können wir in OstWestfalenLippe in eine gute Zukunft blicken“, so Lehmann.

OWL Innovationspreis MARKTVISIONEN 2015

Zum elften Mal hat die OstWestfalenLippe GmbH den OWL-Innovationspreis MARKTVISIONEN ausgeschrieben. Sein Ziel ist es, Innovationen aus der Region ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken und neue Impulse zu geben. Ausgezeichnet werden innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse in ostwestfälisch-lippischen Unternehmen.

Hauptsponsor des Wettbewerbs sind die Stadtwerke Bielefeld. Durch ihre Beteiligung wollen die Stadtwerke dazu beitragen, die kreativen und innovativen Potenziale in der Region zu stärken und einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Darüber hinaus wird der Wettbewerb unterstützt durch Adam Design, die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, die IHK Lippe zu Detmold, den Malerfachbetrieb Hans Schmitz (Bielefeld), die Unity AG (Büren), den VDI Bezirksverein OWL und die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

Pressefoto zum Download:

Download
Download (Preisträger mit EU Kommissar Günther H. Oettinger)

Ihr Draht zur OstWestfalenLippe GmbH

OstWestfalenLippe GmbH     Turnerstraße 5 - 9     33602 Bielefeld     Tel. 0521 96733-0     E-Mail     www.ostwestfalen-lippe.de                                                                             

Hier finden Sie unsere Arbeitsbereiche und Ihre Ansprechpartner.