narando GmbH: Plattform zum Abspielen von digitalen Medien

Start Up-Preis

Millionen Deutsche pendeln jeden Tag zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz. Gleichzeitig stoßen diese Menschen z.B. über Social Media auf ein ständig wachsendes Angebot interessanter Texte, die sie jedoch aus Mangel an Gelegenheiten nicht selbst lesen können. Das Start Up-Unternehmen narando GmbH bietet speziell Pendlern die Möglichkeit, ihre Artikel aus Online- und Printmedien individuell auf einer Liste zu sammeln, um sie beispielsweise während der Autofahrten, beim Sport oder der Hausarbeit vorgelesen zu bekommen. Die Innovation aus Löhne/Herford wird mit dem diesjährigen Start Up-Preis belohnt.    

In der deutschen Medienbranche vollzieht sich seit einiger Zeit ein tiefgreifender Wandel. Die Digitalisierung stellt Medienunternehmen vor große Herausforderungen. Zwar sind im Bereich der mobilen Werbeumsätze sehr hohe Wachstumsraten zu erwarten, doch die Gesamteinnahmen der meisten Verlagshäuser sinken. Junge Start Ups haben die Situation erkannt und bemühen sich auf dem Markt der Medienaufbereitung um die Gunst der Konsumenten. Ziel ist, die Informationsaufnahme zu erleichtern. Text-Artikel von echten Menschen in digitale Sprachversionen überführen zu lassen ist einer dieser neuen Wege. Hier ist narando seit kurzem unterwegs – mit beachtlichem Erfolg, wie die beiden Start Up-Gründer Christian Brandhorst und Philip Kleimeyer berichten.
 
Und so funktioniert’s: Die Artikel aus Webseiten, Zeitungen und Zeitschriften werden auf die Hörliste gesetzt. „Dazu muss lediglich der Anhören-Button angeklickt werden, der wie der Like-Button bei Facebook in die Publisher-Webseiten eingebettet ist“, erklärt Brandhorst die „angenehm einfache Bedienung“. In Printmedien von Partner-Verlagen kann mit der narando-App ein QR-Code gescannt werden. Über die Cloud-Verbindung wird dann der Sprachbeitrag im heimischen WLAN automatisch auf das Smartphone geladen, sodass dieser auch unterwegs komplett offline gehört werden kann. Brandhorst: „So wird das Datenvolumen – etwa im Ausland – geschont und das Hörvergnügen auch bei schlechtem Empfang garantiert.“     

Dass narando nicht an den Bedürfnissen vorbei agiert, zeigen die ersten Erfolge: Seit dem Markteintritt im September 2014 konnte das Unternehmen bereits wichtige Verlage aus der Tech- und Start Up-Szene als Partner gewinnen. Mit dem offiziellen Unternehmensblog der Daimler AG hat narando seit Dezember sogar schon einen DAX-Konzern als Kunden. Für das Vorlesen der Artikel wurden bereits über 75 Sprecher in ganz Deutschland rekrutiert. Für die narando-Apps können schon jetzt über 10.000 Downloads verzeichnet werden. Ein Vielfaches dieser Nutzerzahl hört Artikel direkt auf den Webseiten der Publisher über das narando-Plug-in. Hierfür wird keine Anmeldung vorausgesetzt. Seit dem Start wurden schon über zwei Millionen Sprachminuten gestreamt. „Aktuell kann narando im B2B-Geschäft mit Verlagen und Werbepartnern erste Umsätze erzielen“, sieht Brandhorst das junge Unternehmen auf dem richtigen Weg. „Über Premiuminhalte wird zukünftig auch der B2C-Markt angegangen.“ narando will im B2B-Bereich spätestens in der zweiten Jahreshälfte 2016 profitabel sein, im Jahr darauf auch im B2C-Bereich.
 
Idee hat hohes Marktpotenzial, da sie den Wünschen der Endnutzer entspricht

narando schafft nach Einschätzung der Jury ein einzigartiges Angebot, um Textartikel in hoher Qualität zu vertonen und nach individuellen Wünschen zusammenzustellen. Für die Idee wird ein hohes Marktpotenzial gesehen, da sie den Wünschen der Endnutzer entspricht. Darüber hinaus bietet sie für Verlage und Medien die Möglichkeit, neue Kunden zu generieren. Denn sie können ohne eigene Infrastruktur und hohe Investitionen in ein neues Geschäftsfeld einsteigen. Die Jury ist überzeugt, dass narando sich aus OstWestfalenLippe heraus nachhaltig in dem Geschäftsfeld der Vertonung von Textartikeln etablieren wird.

www.narando.de

Ansprechpartner:
Christian Brandhorst
Tel. 0151 24156303

Ihr Draht zur OstWestfalenLippe GmbH

OstWestfalenLippe GmbH     Turnerstraße 5 - 9     33602 Bielefeld     Tel. 0521 96733-0     E-Mail     www.ostwestfalen-lippe.de                                                                             

Hier finden Sie unsere Arbeitsbereiche und Ihre Ansprechpartner.