Jugendliche werden für ihren Forschergeist ausgezeichnet

  • Autor:
    Caroline Wilke
  • Erstellt am:
    15. September 2017
  • Kategorie

N. Lüpke Quelle Stiftung Jugend froscht e.V. kleinNils Lüpke präsentiert seine IoT-Box (Quelle: Stiftung Jugend forscht e.V.)Tweet Lüpke USA                                                                                  Nils Lüpke mit anderen Gewinnern während seines Aufenthalts in den USA (Quelle: Twitter)Jedes Jahr nehmen viele Jugendliche aus OWL erfolgreich an MINT-Wettbewerben wie Jugend forscht, Einstein OWL oder den MINT-Olympiaden teil. Damit ihr Einsatz und diese tollen Leistungen angemessen gewürdigt werden, werden sie traditionell von der Bezirksregierung Detmold und der OWL GmbH ausgezeichnet.

Die diesjährige MINT-Auszeichnungsfeier findet am Donnerstag, den 28. September im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn statt.

Die erfolgreichen Jugendlichen werden u.a. durch die Regierungspräsidentin Marianne-Thomann-Stahl mit einer Urkunde sowie einem Präsent geehrt. Darüber hinaus wird der Wissenschaftsjournalist Jean Pütz in seiner Experimente-Show „Pützmunter“ Wissenschaft zum Anfassen für Jung und Alt präsentieren.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist die Projektvorstellung von Nils Lüpke. Der 16-jährige Schüler des Engelbert-Kaempfer-Gymnasiums aus Lemgo hat für seine Jugend forscht-Teilnahme eine IoT-Box (IoT = Internet of Things) gebaut, die alle herkömmlichen Haushaltsgeräte miteinander vernetzt. Das spart nicht nur Geld, sondern schont außerdem Ressourcen, da keine Neuanschaffungen von Geräten nötig werden. Für diese Idee hat er sich für das Jugend forscht-Bundesfinale bei der Siemens AG qualifiziert und wurde dort mit einem Sonderpreis ausgezeichnet: Ein Forschungsaufenthalt an der Princeton University in den USA.

Das Veranstaltungsprogramm findet ihr hier.

Mehr zu Nils Lüpkes Projekt sowie seinem USA-Besuch erfahrt ihr hier.

 

 

Kontakt zdi OstWestfalenLippe

Robert Kröger | OstWestfalenLippe GmbH | Turnerstraße 5 - 9 | 33602 Bielefeld

Tel.: 0521 96733-296 | Fax: 0521 96733-19 | Mail

Gefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung:

Logoleiste EFRE NRW zdi NEU