REGIONALE 2022: Informationen zur Durchführung

Mit der Ausrichtung der REGIONALE 2022 hat OstWestfalenLippe die große Chance, in einem zielgerichteten Prozess innovative Programme und Projekte umzusetzen, die die Infrastruktur in OstWestfalenLippe und die Lebensqualität für die Menschen in der Region insgesamt verbessern und die unterschiedlichen Entwicklungen zwischen städtischen und ländlichen Bereichen ausgleichen.

Die OWL GmbH baut derzeit in enger Abstimmung mit der Bezirksregierung Detmold entsprechende Strukturen für das Management der REGIONALE auf. Ziel ist es, potenziellen Projektträgern wie Städten und Gemeinden optimale Unterstützung zu geben. Eine wichtige Rolle wird dabei ein sogenanntes „UrbanLand-Board“ haben, das die strategische Führung des Prozesses übernimmt. Hier werden auch REGIONALE-Projekte ausgewählt.

Die Förderung von REGIONALE-Projekten läuft über Fördertöpfe des Landes Nordrhein-Westfalen. Es gelten die jeweiligen Rahmenbedingungen und Regeln der Förderprogramme inkl. Finanzierung und Förderquoten. Vorteil für REGIONALE-Projekte ist, dass sie vor die Klammer von Wettbewerben gezogen werden. Die Koordination von Förderfragen liegt in Händen der Bezirksregierung in Detmold.

Basis für die Umsetzung der REGIONALE ist das Konzept „Wir gestalten das neue UrbanLand“. Darin sind die Themenfelder und die Suchrichtung für REGIONALE-Projekte festgelegt. Dieses Konzept und die darin festgelegten Themen und Auswahlkriterien sind der verbindliche Maßstab für REGIONALE Projekte. Die REGIONALE orientiert sich an Themen, nicht an den Grenzen von Kreisen oder Kommunen. Die inhaltlichen Leitlinien innerhalb der Themenbereiche werden im Rahmen von Workshops weiter geschärft und zum gegebenen Zeitpunkt mit den Projektkriterien bekanntgegeben. Wichtig sind in jedem Fall innovative Ansätze und eine überörtliche Wirkung von Projekten. 

In den nächsten Wochen und Monaten werden zunächst die erforderlichen Strukturen aufgebaut, um den Prozess professionell umzusetzen. Die Suche nach Projekten erfolgt voraussichtlich ab Ende dieses Jahres im Rahmen von Projektaufrufen.

REGIONALE Zuschlag