Zu Gast bei: Autocenter Gaus GmbH & Co. KG

Am 6. März sind etwa 35 Personalverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region und andere Interessierte der Einladung des Kompetenzzentrums Frau und Beruf OWL, der WEGE Bielefeld mbH und der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld gefolgt und waren „Zu Gast bei“ dem Unternehmen Autocenter Gaus GmbH & Co. KG.

Die Gastgeberin, Daniela Gaus, Geschäftsführerin des Unternehmens  referierte zum Thema: Benzin im Blut – Eine Frauenkarriere in der Automobilbranche.

Zum Hintergrund des Unternehmens erzählte Daniela Gaus, dass das Unternehmen gerade sein 90jähriges Bestehen gefeiert hat. Von einer kleinen, 1928 gegründeten Autowerkstatt entwickelte sich das Unternehmen nach dem Krieg durch Spezialisierung (z.B. zum Volkswagen Vertragshändler 1953, Aufbau des Nutzfahrzeug-Geschäfts seit 2009) und mehreren Umzügen bis zum heutigen Standort in Bielefeld-Oldentrup zu einem Unternehmen mit ca. 110 Beschäftigten.

Der Vater wünschte sich, dass seine Tochter den Betrieb übernimmt und so legte Daniela Gaus schon frühzeitig ihre Ausbildung darauf aus, alle erforderlichen Kenntnisse durch Fachausbildung und Studium zu erwerben. Sie lernte alle Abteilungen des Unternehmens kennen und wurde beständig vom Vater ermutigt, alle Herausforderungen anzunehmen, auch schwierige Entscheidungen zu treffen und schwierige Situationen zu meistern. Auch nach dem offiziellen Ausscheiden aus der Geschäftsführung stand er ihr im Hintergrund unterstützend zur Seite – ein vorbildliches Beispiel für den gelungenen Generationenwechsel in einem Familienbetrieb.

Nicht nur in der Führung, sondern auch insgesamt ist der Betrieb in mehrerer Hinsicht ein klassischer Familienbetrieb, denn die Fluktuation ist niedrig, viele Beschäftigte bleiben nach der Ausbildung und sind langjährig im Betrieb. Gerade in den letzten Jahren ist ein wahrer „Babyboom“ passiert (seit 2015 sind die Beschäftigten 19 mal Eltern geworden), sodass die Geschäftsführung großen Wert auf Familienfreundlichkeit für die Beschäftigten legt. Derzeit sind 21 junge Menschen in Ausbildung und auch Weiterbildungen werden regelmäßig ermöglicht.

Die Automobilbranche steht vor zahlreichen Herausforderungen: Wie wird sich der „Diesel-Skandal“ langfristig auswirken? Welche neuen Technologien werden die Automobilbranche prägen? Werden neue Vertriebswege (Stichwort Internethandel) dem Fachhandel Konkurrenz machen?

Auch in dieser Branche macht sich ein Fachkräftemangel bemerkbar: Die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen sinkt, trotz der Partnerschaft des Autocenters mit verschiedenen umliegenden Schulen. Daniela Gaus würde sich auch eine stärkere Einbindung von Frauen in technischen Berufen sowie im Vertrieb wünschen, allein: es fehlt an Bewerbungen von Frauen.

Aktuell hält Volkswagen jedenfalls unter den Marken sowohl in Bielefeld als auch bundesweit einen relativ stabilen und hohen Anteil unter allen Marken.

Die Veranstaltung fand statt im Rahmen des gemeinsamen Projekts „Mehr Frauen in Führung - so geht´s“ von Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH und Gleichstellungsstelle Stadt Bielefeld.

IMG 6101B Variante 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniela Gaus, Foto: Vera Wiehe

Kontakt Kompetenzzentrum Frau und Beruf

OWL Kompetenzzentrum Frau und BerufOstWestfalenLippe GmbH | Kompetenzzentrum Frau und Beruf OstWestfalenLippe

Turnerstraße 5 - 9 | 33602 Bielefeld | Tel.: 0521 96733-291 | Fax: 0521 96733-19 | E-Mail

 kfb competentia
 
AK MWHKBG 50
 kfb_efre